Nachrichten zum Thema Bildung

 

BildungArbeitsgemeinschaft für Bildung Niederbayern gegründet

Plattling / Landshut

Der stellvertretende Bezirksvorsitzende und Landshuter UB-Vorsitzende Harald Unfried stand Pate bei der Gründung der niederbayerischen Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) in Plattling am 03.03.2009. Niederbayernweit hatten sich bildungspolitisch interessierte Mitglieder

Veröffentlicht am 06.03.2009

 

BildungArbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB)

Die AfB Niederbayern wird durch die Wahl eines neuen Vorstandes am 3. März 2009 in Plattling wieder aktiv. Ziele der AfB Niederbayern sind u. a. die bildungspolitischen Ziele der BayernSPD weiterzuentwickeln und auch die Wege dorthin transparent und allgemein verständlich zu machen. Ebenso werden Konzepte erarbeitet zum weiteren Fortbestand insbesondere der gefährdeten Hauptschulen, über gebundene Ganztagszüge/-schulen bis hin zur Abschaffung der Studiengebühren.

Veröffentlicht am 19.02.2009

 

Bildung"Bildungsgipfel" am 11. Febr. 09

Am Mittwoch, 11. Febr. ist " ein großer Tag für die Bildung und die Kinder in Bayern" , wie Kultusminister Dr. Spaenle im Antenne-Bayern-Interview sagt. Ich meine, es war wieder nur "Dampfplauderei und Schaumschlägerei". Die Pressemitteilung des Kultusministeriums zeigt es deutlich. Es wurde (wieder) nichst konkretes beschlossen bzw. vom Kumi zugesagt, nur Absichtserklärungen.

Veröffentlicht am 12.02.2009

 

BildungHörsäle ab 2011: Gedrängel wie im Schulbus

Hochschulen auf doppelten Abi-Jahrgang vorbereiten
Im Wahlkampf hatte der FDP-Wissenschaftsminister noch gefordert, an den Hochschulen Platz für weitere 70.000 Studierende zu schaffen, schließlich stehe 2011 ein doppelter Abiturjahrgang vor den Türen. Nach einem Blick in den Staatssäckel sollen es nun nur noch Plätze für 38.000 sein. Bis das Geld aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung verbaut werden kann, sitzen die 70.000 längst in den Hörsälen. Dort dürfte es enger zugehen als in einem Schulbus, Stehplätze inklusive. Lesen Sie dazu die folgende Pressemitteilung von Isabell Zacharias.

Veröffentlicht am 12.02.2009

 

BildungKonjunkturspritze: 8,33 für Studierende

Studierende in Bayern sparen sich künftig die Verwaltungsgebühr. Das sind 50 Euro pro Semester, also gut acht Euro im Monat. Als Konjunkturspritze ist das zu wenig, doch der Wissenschaftsminister verkauft es stolz als Entlastung. Eine Entlastung wäre das Streichen der Studiengebühr. Lesen Sie dazu die Pressemiteilung von MdL Isabell Zacharias

Veröffentlicht am 12.02.2009